Es geht rund in Pirmasens – über Verkehrskreisel durch und um die Stadt herum

Wer schreibt schon über „Verkehrskreisel“? Das werden sich wohl viele von euch denken. Es war auch meine Meinung, als ich mich mit dem Thema erstmals befasste. Doch als ich sah, wie verschieden die Kreisel waren, keimte in mir die Idee, mich näher damit zu beschäftigen. Es gibt viele Arten, manche sind nur Mittel zum Zweck, um den Verkehr zu kanalisieren. Einige sind schön bepflanzt, andere wieder mit Skulpturen bestückt und wieder andere erzählen etwas zur Geschichte der Stadt. Leider hat man bei uns versäumt, zu den Skulpturen auch Hinweisschilder oder Erklärungstafeln aufzustellen. Oft wäre es interessant, zu wissen, wer das Werk geschaffen hat, wann es entstanden ist und was es bedeuten soll – denn gerade das ist bei Leibe nicht immer ersichtlich.

Also habe ich mich auf die Socken gemacht und mir die Pirmasenser Kreisel einverleibt. Zwei in der Delaware Avenue bleiben außen vor, da sie ausschließlich der Verkehrsführung dienen. 11 blieben übrig und beginnen wollen wir im Nordwesten von Pirmasens, um von dort aus peu-a-peu die anderen 10 anzusteuern.

01) Kreisel am Fehrbacher Wasserturm

Er begrüßt die aus Richtung Zweibrücken kommenden Besucher der Stadt. Der Fehrbacher Wasserturm wurde erst in den 50er Jahren zur Versorgung verschiedener Gemeinden östlich und nördlich von Pirmasens gebaut und irgendwie entwickelte er sich in den folgenden Jahrzehnten zu einem weiteren Wahrzeichen der Stadt. Gebraucht wird er nicht mehr; deshalb droht der Abriss. Noch ist nichts endgültig beschlossen, da viele Bürger sich dagegen wehren. Es bleibt zu hoffen, dass dieses Denkmal der Stadt erhalten bleibt.

 

IMG_0675
Fehrbacher Wasserturm

02) Kreisel bei Firma Hornbach/Mediamarkt, Zweibrücker Str.

Er ist einer der wenigen „unbebauten“ Kreisel, aber meist sehr schön bepflanzt und gepflegt.

IMG_0678
Kreisel bei Hornbach/Zweibrückerstrasse

03) Kreisel mit Cowboystiefel an der B 270 Richtung Kaiserslautern

Der Aufbau auf diesem Kreisel ist eine Reminiszenz zum einen an die Schuhstadt Pirmasens, zum andern eine Erinnerung an die amerikanischen Soldaten, die hier über Jahrzehnte stationiert waren. Die Garnison war eine der größten in ganz Deutschland. Heute erinnern hier noch die alten Straßennamen wie z.B. Texas Avenue, Delaware Avenue, Georgia Avenue und viele andere, an die jüngere Vergangenheit der Stadt.

 

IMG_0679
„Cowboystiefel“ B270

04) Skulpturenkreisel in der Georgia Avenue

Hier konnte ich leider nicht in Erfahrung bringen, was dieses monströse Gebilde sein soll, bzw. aussagen soll. Aber schon alleine der silbrig im Sonnenlicht glitzernde Teil des Objektes erweckt Aufmerksamkeit.

 

 

05) Schuhkreisel in der Rodalberstrasse

Hier wurde zum Einen der Schuhstadt Pirmasens und zum andern der Damenwelt ein Denkmal gesetzt. Der überdimensionale Pumps, herausgeschnitten aus einem riesigen Metallquadrat, ist ein Blickfang für alle, die Richtung Rodalben unterwegs sind. Man sieht sowohl die plastische Form des Schuhs als auch die Lücke, die er durch Ausschneiden in der Metallplatte hinterlassen hat.

 

 

06) Skulpturenkreisel in der Pestalozzistr./Eingang Automeile

Auch war nicht zu ermitteln, was das Gebilde in der Mitte darstellen soll. Also lasst eure Phantasie spielen  und entwickelt eigene Ideen.

 

 

07) Kugelkreisel an der Carl-Schurz-Strasse

Hier kürt eine riesige Kugel das Zentrum des Kreisels. Jeder darf selbst für sich interpretieren, ob es sich um einen Ball, einen Globus oder irgendeinen andere Kugel handelt.

 

 

08) Der Käthe-Dassler-Kreisel an der Rodalberstrasse

Er ist benannt nach der Ehefrau von Adidasgründer Adolf Dassler. Die Mitte des Kreisels ziert der „Giant Ball“, ein überdimensionaler Fußball zur Erinnerung an den weltbekannten Sportartikelhersteller, dessen Nachfahren auch in Pirmasens nur wenige hundert Meter entfernt noch heute produzieren.

 

 

09) Kreisverkehr am Schelpplatz

Wie schon der Name sagt, ist es eigentlich ein großer Platz, um den der Verkehr als Kreisverkehr herumgeleitet wird. Es ist benannt nach Dr. Robert Schelp, der als OB die Geschichte der Stadt von 1994 bis 1998 lenkte. Er ist immer originell hergerichtet (derzeit mit blauen Fahrrädern und einer großen Blumenschaukel in den Blumenbeeten). An Weihnachten thront meist in der Mitte ein schön geschmückter Weihnachtsbaum.

 

 

10) Kreisel mit großen Gewinde in der Blocksbergstrasse

Hier in einem der Industriegebiete von Pirmasens steht am Beginn der L 600 dieser Kreisel. Das Gewinde oder auf aufgewickelte Metallband hat wohl seinen Hintergrund in dieser Tatsache. Heuer ist er zusätzlich mit herrlichem Lavendel bepflanzt, der sehr gut zu dem silberglänzenden Metallobjekt passt.

 

 

11) Stier „Ludwig“-Kreisel an der Winzlerstrasse

Über Pirmasens sind viele „Europastiere“ verteilt aufgestellt. Einer steht hier auf dem Kreisel und grast vergnügt. Und das schönste für mich ist – er trägt meinen Vornamen „Ludwig“.

Aber das hat wohl weniger mit mir sondern eher mit dem Stadtgründer Landgraf Ludwig IX. zu tun. Aber man darf schließlich auch träumen!

 

 

Damit wäre ich mit meiner kleinen Exkursion auch schon am Ende. Es wäre wohl zuviel verlangt, euch alle wegen unserer Verkehrskreisel nach Pirmasens einzuladen. Aber wer will, der kann natürlich gerne meine Heimatstadt besuchen. Vielleicht ist es auch nur ein Denkanstoß für euch, mal in eurer Stadt etwas mehr auf die Verkehrskreisel und deren Aufbauten zu achten; ihr werdet mit Sicherheit einiges Erstaunliche entdecken. Viel Spaß dabei!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s