Ein Muss für jeden Eisenbahnfan – von Wernigerode hoch zum Brocken mit Dampfkraft

Wernigerode war früher das Aushängeschild der DDR, wenn es um die Erhaltung von alter Bausubstanz ging und ausländischen Besuchern dies gezeigt werden sollte. Daher konnte nach der Wiedervereinigung das Augenmerk auf die weitere Verbesserung der Gebäude sowie eine Modernisierung der Infrastruktur gerichtet werden. Inzwischen ist die gesamte Innenstadt liebevoll hergerichtet. Viele historische Fachwerkhäuser sind top in Schuss. Besonders sehenswert das Rathaus, das Schloss, das sog. „kleinste Haus“ und das Harzmuseum.

 

Zudem ist Wernigerode der Startpunkt der „Brockenbahn“. Von hier aus kann man den höchsten Harzberg mit Dampfkraft erklimmen – für Eisenbahnfans ein Muss! (Kosten pro Person ca. 39.–€; Kinder ab 6 Jahre kosten die Hälfte) . Durch enge Waldschneisen fährt man zunächst hoch bis „Drei Annen“. Dort teilt sich die Bahnlinie. Während der linke Ast über die Ortschaft „Elend“ (heißt wirklich so!) in den Süden des Harzes führt, steigt die rechte Spur nun an und bringt uns bis zum Brocken. Je mehr Höhe wir gewinnen, um so lichter wird der Wald, bis die Bäume fast komplett verschwinden. Man weiß fast nicht mehr, wohin man schauen soll. Nach ca. 2 Stunden erreicht man die Endstation. Die Aussicht von da oben war einfach toll. Bei gutem Wetter und nicht so starkem Wind kann man rund um den Brockengipfel gehen und den Blick in jede Richtung genießen. Wir werden wohl bei unserem nächsten Harzbesuch wieder dem Charme der Brockenbahn erliegen und die Tour erneut machen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s